Im nächsten Leben mach ich was Sinnvolles

Erste Hilfe bei Job-Frust

Ständige Erreichbarkeit, Leistungsdruck, immer weniger Zeit und Einheitsbrei lassen uns die Lust an der Arbeit verlieren. Aber muss das denn so sein?

Erste Hilfe bei Job-Frust

Im nächsten Leben mach ich was Sinnvolles

Erfolg haben oder erfolgreich sein?

Wer einen Job hat den er liebt, muss keinen Tag mehr arbeiten … Wenn das alles mal so einfach wäre … Die wunderbaren Versprechungen der Beraterindustrie verfangen, helfen aber meist nur kurzfristig. Was aber tun, wenn einem der Job zum Hals heraus hängt? In diesem Buch wage ich mich an ein paar Vorschläge, wie es besser geht.

Was dich erwartet

Aus dem Inhalt:

Gar nicht so übel! Was Arbeit alles kann …

  • Berufung – Arbeitest Du noch, oder liebst Du schon?
  • Zugehörigkeit – Dabei sein ist alles
  • Anerkennung – Schau mal, wie toll ich bin
  • Status – Schaffste was, dann haste was, dann biste was
  • Herausforderungen – Helden des Alltags

Das kann doch nicht alles sein: Was Arbeit für uns leisten soll

  • Resonanz – Ohne die Anderen kein ich …
  • Selbstwirksamkeit – Ich wirke, also bin ich
  • Kreativität – Wie kreativ muss Dein Job sein?
  • Identität – Wenn Dein Ego Probleme mit Deinem Job hat
  • Sinn – Darf’s ein bisschen mehr sein?
  • Persönlichkeit – Die Summe unserer Erfahrungen
  • Komplexität – Montagsfrust trägt Zwiebellook

Glück – Von Erfolgssuchern und Misserfolgvermeidern

  • Glücksjunkies – Warum Glück süchtig macht
  • Glück – Mal verliert man und mal gewinnen die Anderen
  • Unglück – Traum trifft Alltag
  • Freiheit – Alles hat seinen Preis
  • Wirklichkeit – Was wir wahrnehmen ist nicht die Realität
  • Fokus – Ich sehe was, was Du nicht siehst
  • Shifting Baselines – Wir sind alle verwöhnte Gören
  • Gewohnheiten – der härteste Klebstoff der Welt
  • Zeit – das ewige Thema
  • Prioritäten – Wie verbringst Du Deine Zeit?
  • Chefs – Vom Trottel bis zum Arschloch ist alles dabei
  • Angst – der unheimliche Chef
  • Hilflosigkeit – Das bringt doch alles nix …
  • Veränderung – Wer will, der kann. Oder nicht?
  • Chronotypen – Von früh bis spät
  • Stress – die Dosis macht das Gift
  • Die andere Wahrheit: Reite Deinen Stress
    Selbstverantwortung – den Job kann Dir keiner abnehmen

Love it change it or leave it

  • Glaubenssätze – Glück hat, wer an Glück glaubt
  • Engagement – Mit Anlauf raus aus der Schafherde!
  • Und Tschüss – Wenn die Party doof ist, dann geh!
  • Veränderung – Ein neues Spiel! Ein neues Glück!
  • Selbstverwirklichung – Vom Irren und Glauben …
  • Auszeit – Schluss mit lustig!
  • Ursachenforschung – Warum arbeitest Du eigentlich?
  • Eigenverantwortung – Nichts für Feiglinge
  • Beziehungsstatus – Es ist kompliziert …
  • Erste Hilfe – Ganz einfach eine bessere Beziehung zum eigenen Job aufbauen
  • Preisfrage – Warum stehst Du jeden Morgen auf? Deine individuelle Antwort ist die Lösung
Marketing für Autor*innen

Das sagen Leser*innen:

Rezension Im nächsten Leben mach ich was Sinnvolles
Rezension Im nächsten Leben mach ich was Sinnvolles
Rezension Im nächsten Leben mach ich was Sinnvolles

„Nach Anjas ersten zwei Büchern, von denen ich schon total begeistert war, konnte ich es kaum erwarten mich wieder von ihr inspirieren zu lassen. Als Personalleitung stelle ich mir tagtäglich die Frage, wie ich den Mitarbeitern in einem industriellen Produktionsumfeld die Möglichkeit geben kann, mehr in Ihrem Job zu sehen als „Lebensunterhaltssicherung“. Diese Buch zeigt mir auf, wie auch schon Anjas Seminare, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, um „Montags“ gerne in die Firma zu fahren. Daran, mehr echte Mitarbeiterzufriedenheit zu erreichen, lohnt es sich für mich jeden Tag zu arbeiten.“

Jana

„Anja Niekerken ist ein guter Wurf gelungen. Die Inhalte sind passend gewählt und gut recherchiert. Es gibt viele Erklärungen für das Phänomen der „Arbeitsübelkeit“ und einiges an Anregung für die Veränderung. Der Schreibstil ist locker und flüssig. Eine sehr gute Lektüre für alle, die endlich arbeitsglücklicher werden möchten.“

Tanja Peters

„Das Buch lässt sich super lesen. Es ist aus dem Arbeitsleben gegriffen und enthält auch viele Beispiele. Man denkt über vieles nach und überdenkt auch einfach vieles.
Man versucht die Fehler oft bei anderen zu finden, dabei ist es erstmal wichtig über sich selber nachzudenken. Das Buch ist dafür eine sehr gute Hilfestellung.“

Kindle Kunde

„Wie kann ich die Stimmung im Team verbessern? Ich muss bei mir selbst anfangen… Gute Hinweise, Stolperfallen und Herausforderungen des eigenen Ichs werden aufgedeckt und analysiert. Lesenswert!“

Peter Voss

Geh noch nicht!
Hol Dir meine Inspirationen to Go!

Wir nutzen deine E-Mail-Adresse um dir wöchentlich den Newsletter zuzusenden.
Zum Versand nutzen wir den Newsletter-Anbieter ActiveCampaign.